Lukas Wiener, 'Locker machen!'

"Locker machen!"

#Stoßgebet

​Lukas Wiener möchte die Kirche attraktiver für Jugendliche machen.

 "In meiner Freizeit sind mir drei Dinge wichtig: die Jugendfeuerwehr, bei der ich tätig bin und bald in die Einsatzabteilung wechseln werde, das regelmäßige Taekwondo-Training und meine Beschäftigung mit Kampfsport sowie unsere Kirchengemeinde, in der ich als Jugenddelegierter aktiv bin. Im Moment habe ich noch kein Wahlrecht, aber in neun Monaten werde ich 18 Jahre alt und darf selbst an Abstimmungen teilnehmen.

Von meinen Freunden werde ich für mein Engagement manchmal belächelt. Die fragen mich dann, warum ich mit den alten Säcken meine Zeit verplempere. Dabei kenne ich die Menschen in meiner Gemeinde seit meiner Geburt. Ich bin ein großer Fan von Gemeinschaft. Die Kirche ist ja ein Ort, an dem ganz unterschiedliche Menschen zusammenkommen. Am meisten mag ich es, wenn wir irgendwelche Events haben, bei denen man jemanden mitbringen kann. Ich habe es schon geschafft, meine Freunde mitzunehmen, ohne dass sie es gemerkt haben, dass sie auf einer kirchlichen Veranstaltung sind. Als ich das danach gesagt habe, waren sie ziemlich überrascht. Ich glaube, man sollte den Menschen die Botschaft nicht ins Gesicht drücken, da braucht man Geduld.

"Ich bin nicht der typische Prediger. Ich habe ja meinen Irokesenschnitt, den ich zweimal im Monat nachfärbe."

Die Kirche hat für Jugendliche nicht viel zu bieten. Das möchte ich gerne ändern. Es gibt im Internet Live-Streaming-Dienste, die von Gamern genutzt werden, um sich über Computerspiele auszutauschen. Ich habe die Idee, sonntags einen Live-Stream anzubieten, über den man den Gottesdienst sehen kann. Ein bisschen wie der ZDF-Fernsehgottesdienst, aber für Jugendliche und natürlich mit der Möglichkeit, direkt über Kommentare zu reagieren. Ich stand auch selbst schon auf der Kanzel und habe gepredigt. Mein Thema war Nächstenliebe. Meine Message war: „Leute, helft einander! Macht die Welt einfach ein bisschen cooler!“

Aber ich bin nicht der typische Prediger. Ich habe ja meinen Irokesenschnitt, den ich zweimal im Monat nachfärbe. Viele, die mich sehen, sagen: „So kannst Du doch nicht in die Kirche gehen!“ Aber dem Typen da oben – ob man den jetzt Gott, Allah oder Jahwe nennt – ist das, glaube ich, relativ egal. Jeder kann vor Gott treten, wie er will. Am liebsten bete ich das Vaterunser. Besonders wichtig sind mir die Vergebung der Sünden und die Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod. Ich wünsche der Kirche für die Zukunft, dass sie authentisch wird und nicht das eine sagt und das andere tut. Wenn sie Jugendliche erreichen möchte, muss die Kirche noch viel lockerer werden.“

Lukas Wiener ist 17 Jahre alt und lebt in Schwalbach im Taunus.

Dein Beruf. Das volle Leben.

Werde Pfarrerin oder Pfarrer in der evangelischen Kirche.

Infos & Kontakt

Meldet euch kostenlos von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr!

0800 - 50 40 60 2

Wir rufen auf Wunsch auch zurück!

Wunschtermin wählen
 
 
Menübutton
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: alt_image in <b>C:\OpenText\WS\MS\ASP\RedDotTemp\PreExecute_Publisher_d79079e468dc461bb81e57686497c580_C4F819C26DB446E5B90C221D82F18E9A.php</b> on line <b>7</b><br />

"Locker machen!"

​Lukas Wiener möchte die Kirche attraktiver für Jugendliche machen.

 "In meiner Freizeit sind mir drei Dinge wichtig: die Jugendfeuerwehr, bei der ich tätig bin und bald in die Einsatzabteilung wechseln werde, das regelmäßige Taekwondo-Training und meine Beschäftigung mit Kampfsport sowie unsere Kirchengemeinde, in der ich als Jugenddelegierter aktiv bin. Im Moment habe ich noch kein Wahlrecht, aber in neun Monaten werde ich 18 Jahre alt und darf selbst an Abstimmungen teilnehmen.

Von meinen Freunden werde ich für mein Engagement manchmal belächelt. Die fragen mich dann, warum ich mit den alten Säcken meine Zeit verplempere. Dabei kenne ich die Menschen in meiner Gemeinde seit meiner Geburt. Ich bin ein großer Fan von Gemeinschaft. Die Kirche ist ja ein Ort, an dem ganz unterschiedliche Menschen zusammenkommen. Am meisten mag ich es, wenn wir irgendwelche Events haben, bei denen man jemanden mitbringen kann. Ich habe es schon geschafft, meine Freunde mitzunehmen, ohne dass sie es gemerkt haben, dass sie auf einer kirchlichen Veranstaltung sind. Als ich das danach gesagt habe, waren sie ziemlich überrascht. Ich glaube, man sollte den Menschen die Botschaft nicht ins Gesicht drücken, da braucht man Geduld.

"Ich bin nicht der typische Prediger. Ich habe ja meinen Irokesenschnitt, den ich zweimal im Monat nachfärbe."

Die Kirche hat für Jugendliche nicht viel zu bieten. Das möchte ich gerne ändern. Es gibt im Internet Live-Streaming-Dienste, die von Gamern genutzt werden, um sich über Computerspiele auszutauschen. Ich habe die Idee, sonntags einen Live-Stream anzubieten, über den man den Gottesdienst sehen kann. Ein bisschen wie der ZDF-Fernsehgottesdienst, aber für Jugendliche und natürlich mit der Möglichkeit, direkt über Kommentare zu reagieren. Ich stand auch selbst schon auf der Kanzel und habe gepredigt. Mein Thema war Nächstenliebe. Meine Message war: „Leute, helft einander! Macht die Welt einfach ein bisschen cooler!“

Aber ich bin nicht der typische Prediger. Ich habe ja meinen Irokesenschnitt, den ich zweimal im Monat nachfärbe. Viele, die mich sehen, sagen: „So kannst Du doch nicht in die Kirche gehen!“ Aber dem Typen da oben – ob man den jetzt Gott, Allah oder Jahwe nennt – ist das, glaube ich, relativ egal. Jeder kann vor Gott treten, wie er will. Am liebsten bete ich das Vaterunser. Besonders wichtig sind mir die Vergebung der Sünden und die Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod. Ich wünsche der Kirche für die Zukunft, dass sie authentisch wird und nicht das eine sagt und das andere tut. Wenn sie Jugendliche erreichen möchte, muss die Kirche noch viel lockerer werden.“

Lukas Wiener ist 17 Jahre alt und lebt in Schwalbach im Taunus.

Dein Beruf. Das volle Leben.

Werde Pfarrerin oder Pfarrer in der evangelischen Kirche.

Infos & Kontakt

Meldet euch kostenlos von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr!

0800 - 50 40 60 2

Wir rufen auf Wunsch auch zurück!

wunschtermin wählen