, 'Du siehst gar nicht aus wie eine Pfarrerin!'

"Du siehst gar nicht aus wie eine Pfarrerin!"

#WhatsApp_Gretchenfrage

Lea ist 21 Jahre alt und studiert in Wuppertal Evangelische Theologie, Katrin Berger ist 34 und Pfarrerin in Levern. Im zweiten Teil ihres WhatsApp-Chats geht es bei den beiden auch spät abends noch um Chancen, Respekt und die Zukunft.

25.10.16, 11:43:36: Lea Zimmermann:  Was ich noch sagen wollte: Immer wenn ich gefragt werde was ich studiere, kommt die Gegenfrage "Was ist Theologie?" So viele wissen einfach nicht mehr was das ist und das erschreckt mich jedes Mal...Und viele sagen, dass Religion bzw. die Institution Kirche nicht mehr gebraucht wird.1

25.10.16, 12:17:07: Katrin Berger: Andererseits ist das auch eine Chance, oder? Ich führe immer "nur" die Gespräche, in denen mir Menschen erzählen, dass sie ausgetreten sind. Aber neu zu erklären, was Theologie  ist, was Kirche sein kann, ist doch manchmal ein toller Aufhänger, oder?1Was glaubst du denn, wofür man Kirche oder uns PfarrerInnen braucht?

25.10.16, 14:41:55: Lea Zimmermann: Das sind nicht nur die Personen die sonntags predigen, sondern sie sind auch Vertrauenspersonen. Ich finde das ist eine wichtige Funktion in der die Kirche für die Menschen da ist. Für mich war, oder ist immer noch, Kirche wie eine Familie, bei der man sich fallen lassen kann, sich anvertrauen kann und wohlfühlt. Ich war zum Beispiel mal zu Besuch bei unserer Partnerkirche in Indonesien und ich habe mich sofort wie zu Hause gefühlt. Das hat gut getan.

25.10.16, 15:05:55: Katrin  Berger: Du wärst dann eine Pfarrerin, die ansprechbar  ist - vor Ort oder, medial gedacht, "erreichbar"? Das ist  mir auch sehr wichtig, nur - meine Terminkalender sagt oft was anderes 111

25.10.16, 16:17:03: Katrin  Berger: 11 1Ich bin ja fast etwas neidisch, so richtig riesige Sorgen oder Zweifel an Kirche oder am Pfarramt hast du gar nicht, oder täuscht das?

25.10.16, 17:47:13: Lea Zimmermann: Also, an der Institution Kirche habe ich bis jetzt noch keine Zweifel, aber natürlich habe ich Zweifel mich auf der Kanzel zu sehen oder das Gemeindepfarramt bewältigen zu können.

Dein Beruf. Das volle Leben.

Werde Pfarrerin oder Pfarrer in der evangelischen Kirche.

Infos & Kontakt

Meldet euch kostenlos von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr!

0800 - 50 40 60 2

Wir rufen auf Wunsch auch zurück!

Wunschtermin wählen
 
Katrin Berger
Lea Zimmermann

Katrin Berger ist in 15 Jahren elf mal umgezogen. Während ihres Studiums war sie in Bethel, Leipzig, Philadelphia und Münster. © privat

Lea Zimmermann möchte ein Semster in Wien oder Edinburgh studiern und danach weiter in Münster oder Heidelberg. © privat

 

25.10.16, 17:53:31: Katrin  Berger: Gibt es da etwas, wovor du besonders Respekt hast?

25.10.16, 21:09:45: Lea Zimmermann: Ja, ich habe Respekt vor Beerdigungen. Ist das nicht auch für einen persönlich sehr fordernd und nimmt einen mit?1

25.10.16, 22:37:09: Katrin  Berger: Ich hatte da auch viel Respekt. Ich weiß heute, was mich persönlich trifft und selbst wenn ich spüre, dass mir die Tränen kommen, kann ich trotzdem gut weiterreden. Beerdigungen sind aber dennoch das, was mir am meisten Druck macht.

27.10.16, 08:06:16: Lea Zimmermann: Eine gute Freundin von mir ist dieses Jahr plötzlich gestorben und die Beerdigung war nicht christlich.1 Es war schön und sehr persönlich, aber dennoch hat mir etwas sehr gefehlt: Die Ansprache am Grab und in der Kirche, ich weiß nicht genau was... Ich hatte einfach das Gefühl etwas fehlt.

27.10.16, 09:05:13: Katrin Berger: Liebe Lea, guten Morgen!1 Es tut mir sehr leid, dass du dieses Jahr deine Freundin verloren hast! Da kann ich mir noch mehr vorstellen, warum dich das Thema besonders umtreibt.

27.10.16, 15:46:53: Lea Zimmermann: Ja, ich habe mich in der letzten Zeit viel mit dem Tod und der Seelsorge beschäftigt und möchte das auch weiterhin machen, weil ich es sehr wichtig finde. Wo hast du denn manchmal noch Angst oder Zweifel bezüglich deines Berufes? :)

27.10.16, 16:19:16: Katrin  Berger: Ich habe Zweifel, wenn ich das Gefühl bekomme, dass wir ein System sind, dass sich nur noch selbst erhält.1 Also, dass in den Presbyterien und Synoden nur die wählen und entscheiden, die die traditionelle Kirche (wieder) wollen und alle Impulse von außen nicht hören, verstehen oder fördern. Dann sind wir nämlich nur noch Kirche für wenige mit weniger Ressourcen. Ich bin aber trotz aller Bedenken hoffnungsvoll und gerne Pfarrerin.1

28.10.16, 09:09:46: Katrin  Berger: Weißt du noch wie deine Freunde reagiert haben, als du gesagt hast: "Ich studier jetzt Theologie auf Pfarramt"?

28.10.16, 10:27:14: Lea Zimmermann: Ja, sie waren erst mal etwas verwirrt, weil man das ja nicht so oft hört. Aber wenn ich ihnen dann erkläre, was ich genau mache, dann finden sie das alle echt cool und wollen mehr wissen. Das freut mich natürlich umso mehr. Das ist wieder diese Sache, dass viele dieses eine Bild vom Theologiestudium haben und dem typischen Theologiestudenten. Aber das gibt es ja auch von den Juristen oder Bwlern. 1

28.10.16, 10:52:05: Katrin  Berger: Haben Sie dir das auch schon gesagt: "Du siehst ja gar nicht aus wie  eine Pfarrerin!" Kannst du jetzt schon Seminare besuchen, die so richtig Lust auf Theologie machen?

28.10.16, 11:21:57: Lea Zimmermann: Ja, ich muss erst Proseminare besuchen, die aber auch schon viel Lust auf Theologie machen. Ich interessiere mich auch sehr für interkulturelle Dialoge. Weißt du ob es in diesem Gebiet später im Berufsleben Möglichkeiten gäbe?

28.10.16, 11:33:25: Katrin Berger: Interkulturell oder interreligiös?

28.10.16, 11:34:13: Lea Zimmermann: Ach, ich meinte interreligiös 11

28.10.16, 23:27:15: Katrin  Berger: In großen Städten gibt es oft runde Tische und Stadtteilarbeit- und natürlich die Institute oder Arbeitskreise der Kirchen. Oder es gibt PfarrerInnen in der VEM. Ich komme ich darauf zurück ... aber nicht mehr heute. Gute Nacht - bis später?1

 

 
 
 
Menübutton
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: alt_image_wide in <b>C:\OpenText\WS\MS\ASP\RedDotTemp\PreExecute_Publisher_6fbe4976599e4cf99a721d503ac8db03_512589458B62464B8BF6B45DBCCB44DB.php</b> on line <b>7</b><br />

"Du siehst gar nicht aus wie eine Pfarrerin!"

Lea ist 21 Jahre alt und studiert in Wuppertal Evangelische Theologie, Katrin Berger ist 34 und Pfarrerin in Levern. Im zweiten Teil ihres WhatsApp-Chats geht es bei den beiden auch spät abends noch um Chancen, Respekt und die Zukunft.

25.10.16, 11:43:36: Lea Zimmermann:  Was ich noch sagen wollte: Immer wenn ich gefragt werde was ich studiere, kommt die Gegenfrage "Was ist Theologie?" So viele wissen einfach nicht mehr was das ist und das erschreckt mich jedes Mal...Und viele sagen, dass Religion bzw. die Institution Kirche nicht mehr gebraucht wird.1

25.10.16, 12:17:07: Katrin Berger: Andererseits ist das auch eine Chance, oder? Ich führe immer "nur" die Gespräche, in denen mir Menschen erzählen, dass sie ausgetreten sind. Aber neu zu erklären, was Theologie  ist, was Kirche sein kann, ist doch manchmal ein toller Aufhänger, oder?1Was glaubst du denn, wofür man Kirche oder uns PfarrerInnen braucht?

25.10.16, 14:41:55: Lea Zimmermann: Das sind nicht nur die Personen die sonntags predigen, sondern sie sind auch Vertrauenspersonen. Ich finde das ist eine wichtige Funktion in der die Kirche für die Menschen da ist. Für mich war, oder ist immer noch, Kirche wie eine Familie, bei der man sich fallen lassen kann, sich anvertrauen kann und wohlfühlt. Ich war zum Beispiel mal zu Besuch bei unserer Partnerkirche in Indonesien und ich habe mich sofort wie zu Hause gefühlt. Das hat gut getan.

25.10.16, 15:05:55: Katrin  Berger: Du wärst dann eine Pfarrerin, die ansprechbar  ist - vor Ort oder, medial gedacht, "erreichbar"? Das ist  mir auch sehr wichtig, nur - meine Terminkalender sagt oft was anderes 111

25.10.16, 16:17:03: Katrin  Berger: 11 1Ich bin ja fast etwas neidisch, so richtig riesige Sorgen oder Zweifel an Kirche oder am Pfarramt hast du gar nicht, oder täuscht das?

25.10.16, 17:47:13: Lea Zimmermann: Also, an der Institution Kirche habe ich bis jetzt noch keine Zweifel, aber natürlich habe ich Zweifel mich auf der Kanzel zu sehen oder das Gemeindepfarramt bewältigen zu können.

Katrin Berger

Katrin Berger ist in 15 Jahren elf mal umgezogen. Während ihres Studiums war sie in Bethel, Leipzig, Philadelphia und Münster. © privat

Lea Zimmermann

Lea Zimmermann möchte ein Semster in Wien oder Edinburgh studiern und danach weiter in Münster oder Heidelberg. © privat

25.10.16, 17:53:31: Katrin  Berger: Gibt es da etwas, wovor du besonders Respekt hast?

25.10.16, 21:09:45: Lea Zimmermann: Ja, ich habe Respekt vor Beerdigungen. Ist das nicht auch für einen persönlich sehr fordernd und nimmt einen mit?1

25.10.16, 22:37:09: Katrin  Berger: Ich hatte da auch viel Respekt. Ich weiß heute, was mich persönlich trifft und selbst wenn ich spüre, dass mir die Tränen kommen, kann ich trotzdem gut weiterreden. Beerdigungen sind aber dennoch das, was mir am meisten Druck macht.

27.10.16, 08:06:16: Lea Zimmermann: Eine gute Freundin von mir ist dieses Jahr plötzlich gestorben und die Beerdigung war nicht christlich.1 Es war schön und sehr persönlich, aber dennoch hat mir etwas sehr gefehlt: Die Ansprache am Grab und in der Kirche, ich weiß nicht genau was... Ich hatte einfach das Gefühl etwas fehlt.

27.10.16, 09:05:13: Katrin Berger: Liebe Lea, guten Morgen!1 Es tut mir sehr leid, dass du dieses Jahr deine Freundin verloren hast! Da kann ich mir noch mehr vorstellen, warum dich das Thema besonders umtreibt.

27.10.16, 15:46:53: Lea Zimmermann: Ja, ich habe mich in der letzten Zeit viel mit dem Tod und der Seelsorge beschäftigt und möchte das auch weiterhin machen, weil ich es sehr wichtig finde. Wo hast du denn manchmal noch Angst oder Zweifel bezüglich deines Berufes? :)

27.10.16, 16:19:16: Katrin  Berger: Ich habe Zweifel, wenn ich das Gefühl bekomme, dass wir ein System sind, dass sich nur noch selbst erhält.1 Also, dass in den Presbyterien und Synoden nur die wählen und entscheiden, die die traditionelle Kirche (wieder) wollen und alle Impulse von außen nicht hören, verstehen oder fördern. Dann sind wir nämlich nur noch Kirche für wenige mit weniger Ressourcen. Ich bin aber trotz aller Bedenken hoffnungsvoll und gerne Pfarrerin.1

28.10.16, 09:09:46: Katrin  Berger: Weißt du noch wie deine Freunde reagiert haben, als du gesagt hast: "Ich studier jetzt Theologie auf Pfarramt"?

28.10.16, 10:27:14: Lea Zimmermann: Ja, sie waren erst mal etwas verwirrt, weil man das ja nicht so oft hört. Aber wenn ich ihnen dann erkläre, was ich genau mache, dann finden sie das alle echt cool und wollen mehr wissen. Das freut mich natürlich umso mehr. Das ist wieder diese Sache, dass viele dieses eine Bild vom Theologiestudium haben und dem typischen Theologiestudenten. Aber das gibt es ja auch von den Juristen oder Bwlern. 1

28.10.16, 10:52:05: Katrin  Berger: Haben Sie dir das auch schon gesagt: "Du siehst ja gar nicht aus wie  eine Pfarrerin!" Kannst du jetzt schon Seminare besuchen, die so richtig Lust auf Theologie machen?

28.10.16, 11:21:57: Lea Zimmermann: Ja, ich muss erst Proseminare besuchen, die aber auch schon viel Lust auf Theologie machen. Ich interessiere mich auch sehr für interkulturelle Dialoge. Weißt du ob es in diesem Gebiet später im Berufsleben Möglichkeiten gäbe?

28.10.16, 11:33:25: Katrin Berger: Interkulturell oder interreligiös?

28.10.16, 11:34:13: Lea Zimmermann: Ach, ich meinte interreligiös 11

28.10.16, 23:27:15: Katrin  Berger: In großen Städten gibt es oft runde Tische und Stadtteilarbeit- und natürlich die Institute oder Arbeitskreise der Kirchen. Oder es gibt PfarrerInnen in der VEM. Ich komme ich darauf zurück ... aber nicht mehr heute. Gute Nacht - bis später?1

 

Dein Beruf. Das volle Leben.

Werde Pfarrerin oder Pfarrer in der evangelischen Kirche.

Infos & Kontakt

Meldet euch kostenlos von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr!

0800 - 50 40 60 2

Wir rufen auf Wunsch auch zurück!

wunschtermin wählen